Häufige Krankheitsbilder auf einen Blick

Nachfolgend sind besonders häufig auftretende Krankheitsbilder oder Funktionsstörungen aufgelistet. Diese Liste dient der Übersicht und ist keinesfalls vollständig. Im höheren Lebensalter kommen oft mehrere Beschwerden zusammen: beispielsweise bei Patienten mit Autoimmunerkrankungen, die im Einzelfall sowohl internistische (Lungenfibrose) als auch dermatologische (Hautinfiltrate) und orthopädische (Arthritiden und Arthrosen) Behandlung benötigen. Diese kombinierte Betreuung ist in den meisten Fällen in der Ostseeklinik Prerow möglich.

Indikationen im Fachgebiet Orthopädie

  • Entzündliche Arthropathien
  • Aktivierte Arthrosen
  • Krankheiten der Wirbelsäule und des Rückens
  • Skoliose
  • Morbus Bechterew
  • Krankheiten des Weichteilgewebes
  • Fibromyalgie
  • Osteopathien (Osteoporose, Osteomalazie, M. Paget)
  • CRPS (Morbus Sudeck)
  • Weitere Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems und Bindegewebes
  • Somatische Funktionsstörungen
  • Chronifiziertes Schmerzsyndrom der Wirbelsäule
  • Post-Poliosyndrom
  • Funktionelle Störungen des Bewegungssystems psychischen Ursprungs
  • Neurotische, Belastungs- und somatische Störungen
  • Polyneuropathien
  • Psoriasis-Arthropathien
  • Spätfolgen nach Amputationen
  • Spätfolgen von Verletzungen

Indikationen im Fachgebiet Innere Medizin (Schwerpunkt Atemwegserkrankungen/Schlafmedizin)

  • Rhinitis / Sinusitis, rezidivierend oder chronisch, auch nach Operation
  • Laryngitis / Tracheitis, rezidivierend oder chronisch
  • Chronische Bronchitis aller Formen
  • Bronchiektasen
  • Asthma bronchiale aller Formen
  • Bronchiale Hyperreagibilität
  • Chronisch obstruktive Lungenkrankheit
  • Lungenemphysem
  • Chronisches Cor pulmonale
  • Exogen-allergische Alveolitis
  • Autoimmunerkrankungen mit Lungenbeteiligung
  • Sarkoidose
  • Tuberkulose, nicht offen
  • Staublungenerkrankungen
  • Lungenfibrose jeglicher Genese
  • Strahlenpneumonitis
  • Zustand nach Lungenembolie
  • Nachsorge nach Tumoren der Atmungsorgane
  • Immunschwächezustände, angeboren oder erworben
  • Patienten unter Sauerstofflangzeittherapie und/oder intermittierender Selbstbeatmung
  • Patienten mit pulmonaler Kachexie
  • Zustand nach Pneumothorax, nach Pneumonie, nach Exazerbation einer chronisch- obstrukiven Bronchitis, nach Lungenoperation, nach Verletzung bzw. Operation am Thorax nach sonstigen schweren akuten Lungen- und Bronchialerkrankung
  • Schlafbezogene Atmungsstörungen
  • Obstruktives Schnarchen (upper airway resistance syndrome)
  • Obstruktives zentrales Schlafapnoesyndrom
  • Alveoläre Hypoventilation, primär und sekundär
  • Adipositas-assoziiertes Hypoventilationssyndrom

Indikationen im Fachgebiet Dermatologie

  • Anschlussrehabilitation: Maligne Tumoren der Haut und Lymphome
  • Tumornachsorge nach Melanom- und anderen Karzinomoperationen
  • Psoriasis arthropathica
  • Psoriasis vulgaris (alle Formen)
  • Atopisches Ekzem
  • Chronische Ekzeme anderer Genese (einschließlich beruflich bedingte Ekzeme)
  • Urtikaria und Angioödeme
  • Chronische Pruritus
  • Autoimmerkrankungen (Kollagenosen, blasenbildende Dermatosen)
  • Lichen ruber
  • Parapsoriasis
  • Lymphome der Haut
  • Akne und akneiforme Erkrankungen
  • Rosaceaartige Dermatitiden
  • Vitiligo
  • Chronische Wunden
  • Phlebologische Erkrankungen

Kontraindikationen

  • Offene Tuberkulose
  • Schwangerschaft im letzten Drittel
  • Manifeste Psychosen
  • Konsumierende Erkrankungen
  • Kachexie
  • Dekompensierte Herzinsuffizienz
  • MRSA-Infektion
  • Laufende Chemotherapie
  • Schwere globale respiratorische Insuffizienz
  • Dauernde Beatmungsbedürftigkeit
  • Pflegegrad ≥ 3
  • Barthel Index < 70

Für alle genannten Indikationen werden auch Anschlussrehabilitationen durchgeführt.

Prerowbrief

pb_3_2017.pdf

Gästestimmen

Lesen Sie auch die Meinungen unserer bisherigen Gäste! Mehr >

Unsere Klinik im Video